Kulturstammtisch besucht „Ponyranch Müller“ in Kettig

Kettig. Der Kettiger Kulturstammtisch, der 2013 gegründet wurde, machte kürzlich in der Reihe seiner Ausflüge einen weiteren Ausflug. Diesmal folgte man der Einladung von Anja Müller, die zusammen mit ihrer Tochter Julia und ihrem Mann Reinhard die „Ponyranch Müller“ leitet.

Anja Müller arbeitet seit Jahren in der Förder- und Wohnstätte für Schwerstbehinderte in Kettig und bietet nebenbei pädagogisches und therapeutisches Reiten für die Schwerstbehinderten an.
Der Kulturstammtisch, der sich für die bessere Integration von behinderten Menschen in Kettig einsetzt, tut dies mit verschiedenen Ausflügen und Treffen. Er folgte der Einladung mit Behinderten und Nichtbehinderten zum Grillen bei den Pferden sehr gern.
Nachdem Grillen mit Steaks, Würstchen und Salaten wurden die Besucher mit einer Kutschfahrt durch den Ort belohnt.

Im Namen des Kulturstammtisches bedankte sich Frau Hesse und Herr Hartmann bei Familie Müller für die tolle Gastfreundschaft, besonders aber beim „Grillmeister“ Reinhard Müller.

Der Kulturstammtisch hat unter der Leitung von der Heilerziehungspflegerin (HEP) Serafia Hesse und in enger Zusammenarbeit mit den Naturfreunden Kettig und deren Vorsitzenden Oliver Hartmann vieles auf den Weg gebracht. Ein Discobesuch, ein Gottesdienst, Ausflug in eine Eisdiele in Weißenthurm oder ein Besuch der Nettemündung wurden schon erfolgreich unternommen. Viele Treffen im Hotel Kaiser, unter anderem auch mit Bürgermeister Peter Moskopp oder Ortschronist Gerd Elingshäuser sind weitere Aktivitäten des Kulturstammtisches. Alle Mitbürger und Mitbürgerinnen sind herzlich dazu eingeladen, am Stammtisch teilzunehmen. Infos dazu unter 02637 8914 oder naturfreunde-kettig@gmx.de.