Vereins-Chronik

Geschichte der Ortsgruppe Kettig

Der leidenschaftliche Naturschützer Elmar Hillesheim hat unsere Ortsgruppe am 24. April 1991 zusammen mit seiner Frau Beata und 8 weiteren Personen in Kettig gegründet. Er führte den Verein fast 20 Jahre mit großen Erfolg. Neben vielen anderen Aktionen wurde durch Elmar der Kamelenberg in Bassenheim zum UN Berg des Monats gekürt. Die Aktion 10.000 Sonnenblumen für Tschernobyl brachten einen Erlös von ca 45.000 DM. Er setzte gegen den  Widerstand der Landwirte das Landschaftsschutzgebiet Kettiger Bachtal durch. Auf Initiative von Elmar wurde zusammen mit dem Anglerverband die Nette zur Flusslandschaft des Jahres 2008/09 ausgerufen, was bundesweite Veranstaltungen und Aktionen zur Folge hatte. Im Jahr 2009 verstarb Elmar nach langer schwerer Krankheit.
Seitdem führt Oliver Hartmann im Sinne von Elmar den Verein weiter. 2009 wurde die Ortsgruppe Pate für ein Teilstück des überregionalen Rhein-Burgen-Wanderweges.
Außerdem wurden die Zusammenarbeit und Verbundenheit mit der Förder- und Wohnstätte Kettig ausgebaut und vertieft. 2013 wurde mit der Unterstützung der Kettiger Naturfreunde der „Kulturstammtisch“ Kettig gegründet, der zur besseren Integration der Behinderten Menschen der FWS im Ort beitragen soll. Des weiteren wird seit Anfang 2016 aktive Flüchtlingshilfe vor Ort betrieben, bei der sich inzw. auch Freundschaften entwickeln.
Am 23. April 2016 feierte der Verein sein 25 -jähriges Vereins-Jubiläum das im Rahmen der 41. Landesdeligiertenkonferenz der Naturfreunde RLP in Kettig sehr erfolgreich gefeiert wurde.

 

Geschichte der Naturfreundebewegung

Die Naturfreundebewegung wurde 1895 in Wien gegründet. Zur Zeit hat sie ca. 350.000 Mitglieder in 19 Ländern.
In Deutschland wurde die erste Ortsgruppe 1905 in München gegründet. Heute bestehen in Deutschland ca. 600 Ortsgruppen mit knapp 70000 Mitgliedern.
In Rheinland-Pfalz brachte das Ehepaar Elmar & Beata Hillesheim den Naturfreundegedanken nach Kettig.
Zur Zeit hat unsere OG 67 Mitglieder von denen ca. 10 aktive im Verein zu zählen sind.
In RLP gibt es rund 4777 Mitglieder in 43 Ortsgruppen. Davon sind  alle außer Trier, Leutesdorf und Kettig in der Pfalz und Rheinhessen heimisch.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.